BPOL-FL: NMS – Zwei abgängige Jugendliche reisen ohne Fahrschein: Einer leistet Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Morgen gegen 06:30 Uhr stellten Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster zwei 16-jährige Jungen fest, die ohne Fahrschein mit dem Zug aus Hamburg gekommen waren.

Einer der Jungen wollte sich gleich der Kontrolle durch Flucht entziehen und schlug und tritt in Richtung der festhaltenden Beamten.
Auf der Dienststelle beleidigte er die Bundespolizisten unentwegt und es wurde festgestellt, dass beide Jungen zur Fahndung/Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren. Ihre Jugendeinrichtung aus Hamburg suchte sie bereits.
Da sie nicht abgeholt werden konnten, wurden sie vorerst der Jugendbehörde in Neumünster übergeben.
Die Beamten fertigten Anzeigen wegen Erschleichens von Leistungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Am späten Nachmittag meldete sich eine Bahnmitarbeiterin bei der Bundespolizei. Sie stellte Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung.
Ein 28-Jähriger soll sie körperlich angegangen und mit den Worten “Arschloch, Fick dich, Fotze, verpiss dich” beleidigt haben.
Die Anzeigen wurden von den Beamten aufgenommen und zudem noch festgestellt, dass eine Staatsanwaltschaft den jungen Mann wegen Erschleichens von Leistungen und schwerer Brandstiftung zwecks Aufenthaltsermittlung suchte. Eine Meldung wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Vorsicht: Wechselgeld-Betrüger, Tipps Ihrer Polizei

Flensburg (ots) – Die Kriminalpolizei ermittelt wegen zwei Trickdiebstählen, die sich am 18.06.21, gegen 10.30 Uhr und am 22.06.21, gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz des Fördeparks ereignet haben. Durch einen sog. “Wechseltrick” hat mindestens ein Unbekannter in beiden Fällen Bargeld erbeutet. Er sprach offensichtlich gezielt Rentner an, die sich […]