BPOL-FL: NMS – Türkischer Koch nimmt Abkürzung über Gleise

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagnachmittag gegen 14.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem bahnpolizeilichen Einsatz in Neumünster gerufen. Ein Bahnmitarbeiter hatte einen jungen Mann dabei beobachtet, wie er im Bereich Stover Weg auf der Bahnstrecke Kiel – Neumünster über die Gleise lief und sofort die Bundespolizei alarmiert.

Die Beamten wiesen den 29-jährigen Türken auf die Lebensgefahr hin, in die er sich begeben hatte. Der Mann zeigte sich einsichtig und gab sein Fehlverhalten zu. Er arbeitet als Koch und hatte es eilig gehabt um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen und daher die Abkürzung über die Bahngleise genommen.

Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ein Zug von Kiel erhielt durch die Maßnahmen geringfügige Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Syrische Kinder nachts allein im Zug unterwegs

Sörup (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel – Flensburg gerufen. Ein Zugbegleiter hatte zwei alleinreisende Kinder im Zug von Kiel festgestellt. Beim Halt im Bahnhof Sörup nahmen die Bundespolizisten die beiden Kinder in Empfang. Es handelte sich um […]