BPOL-FL: Syrische Kinder nachts allein im Zug unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Sörup (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel – Flensburg gerufen. Ein Zugbegleiter hatte zwei alleinreisende Kinder im Zug von Kiel festgestellt.

Beim Halt im Bahnhof Sörup nahmen die Bundespolizisten die beiden Kinder in Empfang. Es handelte sich um zwei syrische Jungen im Alter von 10 und 13 Jahren.

Es konnte ermittelt werden, dass sie in Sörup wohnten. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und der Dunkelheit brachten die Bundespolizisten die Jungen nach Hause und übergaben sie an den Vater. Es stellte sich heraus, dass die Jungen den Onkel in Kiel besucht hatten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: FL: Warnhinweis - wieder falsche Polizisten am Telefon

Flensburg (ots) – In Flensburg werden seit Montagnachmittag wieder Anrufe von falschen Polizisten registriert. Vornehmlich werden ältere Menschen angerufen. Im Telefondisplay wird sogar die Rufnummer 110, durchaus in Kombination mit der Vorwahl, angezeigt. Die Anrufer gaukeln vor, dass bei festgenommenen Einbrechern Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch bei den Angerufenen gefunden […]