BPOL-FL: NMS – Ohne Zugticket unterwegs – Bundespolizei verhaftet gesuchten “Schwarzfahrer”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug von Hamburg nach Neumünster
gerufen. Ein Zugbegleiter hatte einen Reisenden ohne Fahrkarte
angetroffen und bat um Personalienfeststellung.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen die Beamten
schon auf dem Bahnsteig und übernahmen den Mann. Es stellte sich
heraus, dass der 23-jährige Afghane nicht nur ohne Fahrkarte gefahren
war, sondern auch ein offener Haftbefehl gegen ihn vorlag.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Die
Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen. Da
er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 673,- Euro nicht begleichen
konnte wurde er in die JVA eingeliefert. Dort verbringt er nun die
nächsten 60 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Polizei kontrolliert weiterhin nach Körperverletzungsdelikten am ZOB

Flensburg (ots) – Nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf eine erneute bevorstehende Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und Heranwachsenden im Bereich des ZOB in Flensburg, wurde am Samstagnachmittag (19.10.19) durch zivile und uniformierte Polizeikräfte bis in den Abend hinein verstärkt kontrolliert. Die Personalien von über 40 Jugendlichen und Heranwachsenden wurden von den […]