BPOL-FL: NMS – Mehrere Fahndungserfolge nach guter Zusammenarbeit zwischen Bundes- und Landespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Am Wochenende konnte die Bundespolizei in Neumünster dank der guten Zusammenarbeit mit der Landespolizei mehrere Fahndungserfolge verzeichnen.

Am Samstagmorgen gegen 09:15 Uhr nahmen Bundespolizisten vom Revier Neumünster einen flüchtigen Dieb auf der Fahrt von Flensburg nach Neumünster beim Halt des Regionalexpress in Nortorf fest.
Der 26-jährige Mann hatte zuvor in Flensburg eine Taxifahrerin bestohlen, nachdem diese ihn gefahren hatte. Danach flüchtete er in Richtung Bahnhof und fuhr mit dem Zug nach Neumünster. Die Polizei in Flensburg gab eine Fahndung raus.
Da der Mann bei der Festnahme versuchte zu flüchten, wurde er fixiert und anschließend für weitere Maßnahmen an die Landespolizei in Flensburg übergeben.

Abends gegen 18:30 Uhr bat die Polizeistation Jevenstedt nach einer Sachbeschädigung im Bahnhof Beringstedt um Mitfahndung.
Eine ca. 20 Jahre alte, männliche Person wurde gesucht und es wurde vermutet, dass der Mann in den Zug nach Neumünster gestiegen war.
Dort konnten Bundespolizisten den 25-Jährigen dann anhand der guten Täterbeschreibung ermitteln, Daten und Bilder aufnehmen und an die Kollegen der Landespolizei übermitteln.

Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung des Bundespolizeireviers Neumünster eine scheinbar hilflose Person schlafend auf einem Fußweg in Bahnhofsnähe auf.
Dem 45-jährigen Mann fehlte zum Glück nichts, er war nur müde und hatte sich hingelegt.
Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung konnten die Beamten dann ermitteln, dass eine Staatsanwaltschaft mittels Haftbefehl nach ihm fahndete, da er 2020 wegen mehrfacher schwerer Diebstähle zu 600,- Euro Geldstrafe verurteilt wurde und seitdem unbekannten Aufenthalts war.
Jetzt wurde er verhaftet und da er die Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde der Mann in die JVA eingeliefert, in der er die nächsten 120 Tage zu verbringen hat.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Brunsbüttel - Gesuchter Betrüger an Bord eines Frachtschiffes verhaftet

Brunsbüttel (ots) – Gestern Morgen gegen 11:45 Uhr kam es beim Bundespolizeirevier in Brunsbüttel zu einem nicht alltäglichen Fahndungserfolg. Bei der grenzpolizeilichen Überprüfung eines unter deutscher Flagge fahrenden Frachtschiffes staunten die Beamten nicht schlecht, als der Fahndungscomputer für einen 31-jährigen nautischen Offiziersanwärter einen Haftbefehl hervorbrachte.Der Mann war 2020 durch ein […]