BPOL-FL: Bundespolizei macht “Hausbesuch bei Schwarzfahrer” – Messer sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Nortorf (ots) – Gestern Vormittag machte die Bundespolizei einen “Hausbesuch” bei einem Mann in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Die Beamten trafen den Mann auch an und eröffneten dem 32-jährigen Russen einen Haftbefehl, der gegen ihn vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen “Schwarzfahren” in Zügen.

Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 300,- Euro nicht begleichen konnte, wurde der Mann verhaftet.

Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten noch ein sogenanntes “Gürtelmesser”. Dieses wurde durch die Beamten sichergestellt.

Der Russe wurde in die Kieler Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort verbüßt er jetzt eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: FL: Polizei verstärkt Maßnahmen gegen Störungen der öffentlichen Sicherheit durch Jugendliche in der Innenstadt

FLensburg (ots) – Die Polizei in Flensburg intensiviert ihre Kontrollen von Jugendlichen, nutzt die rechtlichen Möglichkeiten der Ortshaftung und erklärt einen umgrenzten Bereich der Innenstadt zum “gefährlichen Ort”. Der an diesem Wochenende beginnende Jahrmarkt steht ebenfalls im Fokus der Beamten.  Seit Freitag, 23.03.2018, ist ein begrenzter Bereich der Innenstadt als […]