BPOL-FL: NMS – Mann im Bahnhof hat Schlagring zugriffsbereit dabei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagabend um 22:30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein junger Mann im Bahnhof Neumünster auf, bei dem die Beamten im Vorbeigehen starken Cannabisgeruch wahrgenommen hatten. Auf das Empfinden hin angesprochen, händigte der 19-Jährige der Streife einen Jointstummel aus. Zwecks Personalien- und Anzeigenaufnahme wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, wurde der Mann mit auf die Wache genommen. In seiner Umhängetasche fanden die Bundespolizisten dann noch einen Schlagring, der griffbereit in einem Fach aufbewahrt wurde. Da das Besitzen und Führen eines Schlagringes verboten ist, erwartet ihn jetzt auch noch eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Der Schlagring wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4650283 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Tetenhusen: Drei Pkw angefahren - Verursacher flüchtet

Tetenhusen (ots) – Am Freitagnachmittag (10.07.2020) wurden in Tetenhusen drei Autos angefahren. Diese parkten zwischen 14:00 und 16:30 Uhr in der Hohner Straße in Höhe der Hausnummer 2 auf einem Grünstreifen. Alle Wagen wurden an den Fahrerseiten zerkratzt und die Außenspiegel beschädigt. Bei dem verursachenden Fahrzeug könnte es sich um […]