BPOL-FL: NMS – Dieb auf frischer Tat erwischt-, Alkoholisierter Mann (3,56 Prom.) in Schutzgewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 04.45 Uhr bemerkten
Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofes Neumünster einen
jungen Mann, wie er sich an einem schlafenden Mann zu schaffen
machte. Offensichtlich stand ein Diebstahl bevor.

Die Beamten griffen sofort ein und stellten fest, dass der
18-jährige Libyer einem Reisenden, der eingeschlafen war, das
Mobiltelefon und die Geldbörse einwenden wollte.

Das Stehlgut wurde beschlagnahmt. Während der polizeilichen
Maß0nahmen verhielt sich der Libyer unkooperativ; er erhielt einen
Platzverweis für den Bahnhof. Er muss nun mit einem Strafverfahren
wegen Diebstahls rechnen.

Gegen 15.00 Uhr am Samstag fiel Bundespolizisten ein Mann auf der
offensichtlich hilflos auf einer Bank auf dem Bahnsteig lag. Die
Beamten “kümmerten” sich um den Mann. Der 45-Jährige wurde in
Schutzgewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen
Promillewert von 3,56. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus
verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Abgängige 15-jährige Schwedin in Obhut genommen

Flensburg (ots) – Samstagmorgen gegen 00.15 Uhr wurde ein junges Pärchen im Flensburger Bahnhof durch Bundespolizisten kontrolliert. Beide waren ausweislos und wurden zwecks Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle genommen. Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen 19-jährigen Afghanen und eine 15-jährige Schwedin handelte. Die weiteren Ermittlungen der Bundespolizisten bei […]