BPOL-FL: Neumünster – Hilflos und volltrunken im Zug

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Neumünster – Hilflos und volltrunken im Zug
5 (100%) 1 vote

Neumünster (ots) – Am gestrigen Dienstag gegen 12:30 Uhr wurden
die Neumünsteraner Bundespolizisten zu einem Einsatz in einem
Regionalexpress von Hamburg nach Flensburg gerufen. In dem Zug hatte
ein Zugbegleiter kurz vor der Einfahrt Neumünster eine männliche
Person aufgefunden, die auf dem Boden lag und nicht ansprechbar war.
Als die Beamten den Zug betraten, war der 43-jährige Lette zwar
wieder bei Bewusstsein, musste aber von den Beamten beim Verlassen
des Zuges gestützt werden. Aufgrund der Gesamtumstände wurde
beschlossen, den Mann in Schutzgewahrsam zu nehmen und zunächst der
Dienststelle zuzuführen. Auf der Wache wurde dann ein freiwilliger
Atemalkoholtest durchgeführt, der einen sehr hohen Wert von 4,28
Promille zum Ergebnis hatte. Aufgrund dessen und weil der Mann über
starke Kopfschmerzen klagte wurde ein Rettungswagen angefordert. Es
folgte die Einlieferung ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0172 / 4011278
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.