BPOL-FL: Nach Diebstahl im Zug: Bundespolizei stellt flüchtigen Algerier

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Diebstahl im Zug informiert. Ein Mann hatte einer Jugendlichen im Zug von Flensburg nach Neumünster offensichtlich die Geldbörse entwendet.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen die Bundespolizisten schon auf dem Bahnsteig. Der mutmaßliche Dieb nutzte jedoch einen anderen Ausstieg und flüchtete. Die Beamten konnten den Mann jedoch stellen und vorläufig festnehmen. Bei der Festnahme leistete der 32-jährige Algerier Widerstand.

Er wurde mit zur Wache genommen. Die Geschädigte hatte ihre Geldbörse bereits im Zug wiedererlangt, erstattet jedoch Anzeige wegen Diebstahls.

Der 32-jährige Algerier muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchten Diebstahls verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Dannewerk: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Dannewerk (ots) – Am Montag (02.04.18), gegen 18:45 Uhr, kam es auf der K30 zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW. Der Geschädigte befuhr aus Klein Rheide kommend die Hauptstraße in Richtung Norden. Zu diesem Zeitpunkt fuhr bereits ein silberfarbener Audi Kombi dicht hinter ihm. Als er nach links in […]