BPOL-FL: Mehrfach Rettungswagen gerufen – Alkoholisierter Mann mit Haftbefehl gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 02.30 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über eine mehrfache Anforderung eines Rettungswagens zum Flensburger Bahnhof informiert.

Die eingesetzte Streife konnte auch am Bahnhof einen Rettungswagen und den mutmaßlichen Anrufer feststellen. Aufgrund seines Alkoholkonsums lehnten die Rettungssanitäter eine Mitnahme ab.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 3,12. Die Bundespolizisten stellten zudem fest, dass der 46-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Bedrohung.

Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1400,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die JVA eingeliefert. Dort wird er jetzt die nächsten 56 Tage verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Fahrunterricht ohne Führerschein- Anzeigen gegen Fahrer und Halter

Kupfermühle (ots) – Gestern Nachmittag wurde ein Beamter der Bundespolizei, der auf dem Weg zum Dienst war, auf ein Fahrzeug aufmerksam, welches äußert langsam fuhr und von der Fahrerin mehrfach abgewürgt wurde. Auch wurde der PKW unsicher geführt und der Beamte schritt gefahrenabwehrend ein.  Es stellte sich heraus, dass die […]