BPOL-FL: Jugendliche Ausreißerinnen ohne Fahrkarte im Zug unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster/Rendsburg (ots) – Heute Vormittag wurde ein Bundespolizist auf dem Weg zum Dienst von einer Zugbegleitern angesprochen, dass sie zwei junge Mädchen ohne Fahrschein im Zug angetroffen hätte. Der Bundespolizist stellte bei der Befragung der 14 und 15-Jährigen fest, dass diese in Rendsburg in den Zug gestiegen waren. Eine Mutter würde aber in Neumünster zusteigen. Der Beamte war skeptisch und behielt recht: es stieg keine Begleitperson zu.

Jetzt gaben die Mädchen zu, abgehauen zu sein und nach Neubrandenburg zu wollen. Sie wurden in Schutzgewahrsam genommen. Die Eltern wurden angerufen und sagten eine Abholung zu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Einfach sensationell: Santiano können bald in Platin und Gold baden

(CIS-intern) – Wie schrieb Björn Both von Santiano es gerade so treffend in einem Facebook-Beitrag: “…4-Fa ch Platin für die erste Scheibe und Doppelplatin für die Neue. Das sind Dimensionen, die unsere kühnsten Vorstellungen schon längst übertroffen haben … “. Okay, zum Wanne füllen für ein Goldbad ala Dagobert Duck […]