BPOL-FL: Elmshorn – Bundespolizei stellt Betäubungsmittel und Waffe im Bahnhof sicher

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – In der Nacht zu Sonntag wurden Bundespolizisten im Bahnhof Elmshorn auf zwei junge Männer aufmerksam. Beim Ansprechen und eingehender Inaugenscheinnahme stellten die Beamten fest, dass ein 27-Jähriger ein Tütchen einer verdächtigen Substanz mit sich führte bei deren Inhalt es sich vermutlich um Betäubungsmittel handelte. Gleichzeitig konnte bei einem 25-Jährigen ein Einhandmesser festgestellt werden. Da beide Männer keine Berechtigung zum Besitz bzw. Führen der Gegenstände nachweisen konnten, wurden die Betäubungsmittel und das Messer sichergestellt. Sie erwarten jetzt Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel- bzw. Waffengesetz.

Bereits am Freitag wurde eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof von einem Reisenden auf einen Mann hingewiesen, der ihm im Gespräch Kokain angeboten hatte. Bei der Durchsuchung des 31-Jährigen “Anbieter” konnten allerdings keine verbotenen Gegenstände aufgefunden werden. Er erhielt im Anschluss an die Maßnahmen durch die Beamten einen Platzverweis für den Bahnhofsbereich Elmshorn.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4712175 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: PI - Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Aufenthaltsgesetz geahndet

Pinneberg (ots) – Am vergangenen Wochenende ahndete die Bundespolizei gleich mehrere Verstöße u.a. gegen das Betäubungsmittelgesetz im Bahnhof Pinneberg. Dabei konnten auch ein Teleskopschlagstock bzw. ein unerlaubter Aufenthalt ermittelt werden. In der Nacht zu Sonntag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 25-Jährigen der ohne Berechtigung geringe Mengen Betäubungsmittel und einen Teleskopschlagstock […]