BPOL-FL: Harrislee – Taschenlampe entpuppt sich als Elektroschocker (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) –

Der Fahrzeughalter wusste angeblich nichts vom Vorhandensein des Elektroschockers, er hatte den Wagen anscheinend mit “Taschenlampe” gekauft.

Gestern in den Abendstunden wurde eine Bundespolizeistreife in Harrislee auf einen schwarzen, Heider 5er BMW aufmerksam.
Am Steuer saß der 37-jährige Besitzer des PKWs, der sich ordnungsgemäß ausweisen konnte.

Bei der Durchsicht des BMW fielen die Beamten über eine frei im Kofferraum rumliegende Taschenlampe.
Bei genauerer Inaugenscheinnahme stellten die Polizisten fest, dass es sich um ein Elektroimpulsgerät (Elektroschocker) handelte. Die Taschenlampe (siehe Bild) wies eine Aufschrift “50000 Watt” auf und hatte am Ende vorhandene Stromdioden.

Laut eigenen Angaben hatte der Mann den BMW im März 2020 gekauft und dachte seither, er hätte eine Taschenlampe im Kofferraum liegen.

Da sich auf diesem Gerät keinerlei Prüfzeichen befanden und somit jeglicher Umgang damit per Gesetz verboten ist, bestand der Verdacht einer Straftat und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde gegen den 37-Jährigen eingeleitet.
Die vermeintliche Taschenlampe wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Messer und Rauschgift sichergestellt; alkoholisierter Mann in Obhut genommen (FOTO)

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Zug von Flensburg nach Neumünster gerufen. Eine Minderjährige war ohne Fahrkarte angetroffen worden.Die Beamten übernahmen die Person. Auf Befragen gab die 16-jährige Amerikanerin an, aus einer Betreuungseinrichtung abgängig zu sein. Auch stellten die Bundespolizisten bei ihr ein […]