BPOL-FL: Frau stürzt zwischen Zug und Bahnsteigkante – Zug fährt los

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Heute Mittag gegen 12.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Unfall im Bahnbereich informiert. Eine Frau war im Bahnhof Elmshorn bei Abfahrt des Zug nach Hamburg zwischen Zug und Bahnsteigkante gerutscht und klemmte dort fest.

Der Triebfahrzeugführer des Zuges hatte dieses offensichtlich nicht bemerkt, war losgefahren und hatte die Frau einige Meter mitgeschleift. Reisende auf dem Bahnsteig machten sich beim Triebfahrzeugführer bemerkbar und dieser stoppte den Zug sofort. Ein alarmierter Rettungswagen brachte die leicht verletzte 58-jährige Frau ins Krankenhaus. Sie erlitt Schürfwunden.

Der Triebfahrzeugführer fuhr mit seinem Zug weiter. Die Bundespolizei ermittelt nun die Personalien des Zugpersonals und befragt die Geschädigte.

Ob ein Fehlverhalten des Zugpersonals vorliegt oder die Frau die Tür des abfahrbereiten Zuges nicht aufbekam und vom Trittbrett gestürzt war, ist nun Teil der Ermittlungen der Bundespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Festnahme in der Neustadt: Geldeintreiber mit Kuhfuß gestellt

Flensburg (ots) – Samstagabend, 10.01.15, gegen 20:10 Uhr, eilten alarmierte Beamte vom 1. Polizeirevier zu einem Mehrfamilienhaus in der Flensburger Neustadt: Mehrere Personen drangen zuvor gewaltsam in eine Wohnung und forderten unter Androhung von Gewalt und Vorhalt von gefährlichen Gegenständen die Herausgabe eines angeblich schuldigen Bargeldbetrages in Höhe von mehreren […]