BPOL-FL: Frau behindert Abfahrt des Zuges – Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf Bahnsteig 1 im Flensburger Bahnhof gerufen. Eine junge Frau soll die Abfahrt des Zuges nach Hamburg behindern, weil ihr Koffer gestohlen wurde.

Die eingesetzten Beamten mussten die Frau erstmal beruhigen, da sie das Zugpersonal beschimpfte. Einer Identitätsfeststellung kam die 26-Jährige nur zögerlich nach. Es stellte sich heraus, dass sie einen Koffer in eine Zugtür gestellt hatte, um einen zweiten Koffer zu holen. Dabei hatte sie offensichtlich vergessen, in welche Tür sie den Koffer gestellt hatte und war der Meinung dieser sei gestohlen worden.

Der Koffer wurde wieder angefunden. Es kam jedoch zur Verspätung des Zuges bei der Abfahrt. Auch bestand eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft gegen die Frau.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchter bulgarischer "Schwarzfahrer" verhaftet

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen Mann. Dieser wies sich mit bulgarischen Dokumenten aus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den 37-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft sucht ihn wegen “Schwarzfahrens”. Er wurde verhaftet. Da er […]