BPOL-FL: FL – Bundespolizei vollstreckt erneut Haftbefehl am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag um 16:45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei unter anderem einen jungen Mann, der mit dem Regionalexpress aus Hamburg gekommen war.

 

Er legte den Beamten bei der Kontrolle eine Anlaufbescheinigung vor, mit der er sich bei der Ausländerbehörde in Bremen hätte melden sollen.
Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich dann heraus, dass der unter sieben weiteren Personalien bekannte 21-jährige Marokkaner durch eine Staatsanwaltschaft mittels Haftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen zur Festnahme ausgeschrieben war.
Des Weiteren wurde er wegen Wohnungseinbruchdiebstahl gesucht. 

Der Mann wurde vor Ort verhaftet und auf der Dienststelle wurde ihm die Möglichkeit gegeben, die geforderte Geldstrafe in Höhe von 520,- zu begleichen.
Da der 21-Jährige dies nicht konnte, wurde er für die nächsten 45 Tage in die JVA eingeliefert. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Fahrt ohne Fahrschein endet im Krankenhaus

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 20:00 Uhr wurde die Bundespolizei im Bahnhof Neumünster von einem Zugbegleiter im Regionalexpress auf der Fahrt von Hamburg nach Flensburg um Unterstützung gebeten.   Ein junger Mann hatte keinen Fahrschein und sollte in Neumünster von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden. Nach Verlassen des Zuges sollte […]