BPOL-FL: FL – Ausgeschriebener Jemenit leistet Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 01.15 Uhr wurden Bundespolizisten auf eine Gruppe Jugendlicher im Flensburger Bahnhof aufmerksam. Die vier Jugendlichen rauchten im Bahnhof und tranken Alkohol, Reiseabsichten schienen sie nicht zu haben.

Von den Beamten angesprochen, wurden die Zigaretten ausgemacht, und es stellte sich heraus, dass ein 15-jähriger Jemenit zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben war.

Er wurde aufgefordert mit zur Dienststelle zu kommen. Dies wollte er offensichtlich nicht und leistete Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen.

Die Bundespolizisten nahmen ihn in Obhut und übergaben ihn an die Jugendeinrichtung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4797444 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Polizei sucht Zeugen von Raubdelikten am Flensburger Hafen

Flensburg (ots) – Drei Raubtaten wurden bei der Polizei am gestrigen Montagabend (21.12.20) und heute Morgen angezeigt. Die erste Tat ereignete sich am frühen Abend um 17.55 Uhr am Ballastkai, auf Höhe des dortigen Fischrestaurants. Ein Geschwisterpaar ging dort in Richtung Hafenspitze spazieren, als eine Personengruppe auf beide zukam. Die […]