BPOL-FL: Ellund – Zwei Männer nach Flucht vor Polizeikontrolle gestellt; keinen Führerschein; Auto erhebliche Mängel

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Ellund (ots) – Gestern Abend kam es zu einem größeren Polizeieinsatz im Bereich Ellund. Die dänische Polizei hatte die Bundespolizei über ein Fahrzeug auf dem Standstreifen der Autobahn informiert.

 

Die eingesetzte Streife wollte den Peugeot mit französischen Kennzeichen kontrollieren. Bei Annähern der Bundespolizeistreife flüchteten zwei Männer plötzlich in ein angrenzendes Maisfeld. 

Eine Nahbereichsfahndung mit mehreren Streifenwagen von Landes- und Bundespolizei führte letztendlich zur vorläufigen Festnahme von zwei Männern. 

Es wurde festgestellt, dass Aufbruchspuren an dem PKW vorhanden waren. Da der Verdacht eines Autodiebstahls vorlag, wurde die Kriminalpolizei hinzugerufen. Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug erhebliche Mängel aufwies, jedoch nicht aufgebrochen wurde. 

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer, ein 35-jähriger Ukrainer und ein 39-jähriger Weißrusse, nicht im Besitz von Führerscheinen waren und das Auto möglicherweise nicht versichert war. Des Weiteren verfügten die Insassen nicht über aufenthaltsberechtigende Dokumente. 

Ihnen drohen nun Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Aufenthalt. Ob ein Verstoß gegen das Auslandspflichtversicherungsgesetz vorliegt, muss noch geprüft werden. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4642124 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

Meisterwerke des 19. und 20. Jahrhunderts in der Kunsthandlung Messerschmidt

Thomas Messerschmidt lädt ein zu einer Ausstellung mit ausgewählten Bildern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Da die Besucherzahl wegen der aktuell geltenden Bestimmungen begrenzt ist, wird um telefonische Anmeldung gebeten, um mögliche Wartezeiten zu vermeiden: 0461-22331. Wann: bis zum 25. Juli weitere Infos zu den Öffnungszeiten fi nden Sie […]