POL-FL: Lindewitt – Absturz einer einmotorigen Propellermaschine

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Nachmeldung:

Der Pilot wurde zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht. Zwischenzeitlich ist der Mann verstorben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der 49jährige Mann allein in dem Flugzeug. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde eingeschaltet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Warnmeldung: Betrug mit falschen Namen auf Klingelschildern und Briefkästen

Flensburg (ots) – Die Betrugsmasche ist in vielen Städten ähnlich: Es werden gezielt leerstehende Wohnungen in Mietshäusern ausgekundschaftet und die dazugehörigen Klingelschilder sowie Briefkästen mit einem Namen versehen. An diese Adresse werden schließlich Waren bestellt. Da die Wohnungen tatsächlich nicht bewohnt werden, wird eine Benachric htigungskarte vom Paketdienst im Briefkasten […]