BPOL-FL: Dominikaner wird bei Bundespolizei vorstellig – 2 offene Haftbefehle -Einlieferung JVA

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Mittag kam ein junger Mann auf die Dienststelle der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster. Er wollte mit dem Bus in Richtung Itzehoe fahren. Weiterhin gab er an, gesucht zu werden.

Die Bundespolizisten führten eine fahndungsmäßige Überprüfung durch und gaben dem Mann aus der Dominikanischen Republik Recht.

Zwei Haftbefehle bestanden gegen den 27-Jährigen. Er wurde wegen Erschleichen von Leistungen und schweren Raubes gesucht. Er konnte die geforderte Geldstrafe von 1920,- Euro nicht begleichen. Der zweite Haftbefehl beinhaltete eine Haftstrafe von einem Jahr und 10 Monaten.

Der Dominikaner wurde verhaftet und mit einem blau-weißen Bus in die Justizvollzugsanstalt Neumünster eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Gesuchter "Schwarzfahrer" in Haft

Elmshorn (ots) – Gestern Nachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei in Nähe des Elmshorner Bahnhofs einen jungen Mann. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass dieser mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen in drei Fällen. Da sein Aufenthaltsort bisher unbekannt war, wurde er jetzt […]