BPOL-FL: Bundespolizei greift zwei “ausgebüxte” Jugendliche auf

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Mittag um 12:00 Uhr fiel Bundespolizisten ein herumstromernder 13-jähriger Junge am Bahnhof Flensburg auf. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten feststellen, dass der junge Deutsche wiederholt aus einer Jugendeinrichtung im Stadtgebiet abgängig war. Er wurde von dort bereits vermisst. Nach Rücksprache mit dem Jugendamt wurde er zur Einrichtung zurückgebracht und an einen Betreuer übergeben.

Nicht schlecht staunten Beamte der Bundespolizei als sie heute Morgen um 04:15 Uhr einen weiteren Jugendlichen am Bahnhof Flensburg ansprachen. Der Junge konnte sich allerdings nicht ausweisen und Probleme mit der Verständigung erschwerten die Aufklärung des Sachverhalts. Auf der Dienststelle konnte dann mit Hilfe eines Dolmetschers ermittelt werden, dass es sich um einen 15-jährigen algerischen Jugendlichen handelte, nach dem ebenfalls bereits von einer Jugendeinrichtung der Stadt gesucht wurde. Auch er wurde, begleitet von den Bundespolizisten, an einen Betreuer der Einrichtung übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4602294 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

Museumsberg Flensburg: FLENSBURG. KAUFT. KUNST. - Ausstellung online und offline

(CIS-intern) – Die aktuelle digitale Ausstellung auf dem Museumsberg Flensburg ist schon jetzt ein großer Erfolg. In einer Slide-Show wird die Kunst von etwa 45 Künstlerinnen und Künstlern aus Flensburg und dem nahen Umland präsentiert. Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Werke kommen ungemindert und direkt den Kunstschaffenden zugute. Foto: […]