BPOL-FL: Alkoholisierter Mann im Zug händigt falsche Papiere aus

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 04.00 Uhr übernahmen Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen alkoholisierten Mann. Dieser konnte im Zug von Kiel nach Neumünster gegenüber dem Zugbegleiter keinen gültigen Fahrschein vorweisen, außerdem schien er alkoholisiert zu sein.

Die Bundespolizisten stellten einen Atemalkoholgehalt von 1,63 Promille fest. Auf Verlangen händigte der 30-Jährige eine Versicherungskarte mit Lichtbild. welche aber auf andere Personalien lauteten und ein anderes Bild hatte. Außerdem hatte er eine fremde Geldbörse dabei. Auf befragen gab er an, diese gehöre einem Freund. Bei der Durchsuchung wurden weitere Fahrpreisnacherhebungen ( 40,- Euro) mit den Personalien des Freundes gefunden, welches bedeutete dass er falsche Angaben gemacht hatte.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen. Der Ausweis und die Geldbörse wurden sichergestellt. Die Ermittlungen der Bundespolizei zur Herkunft dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Haushaltsergebnis der Stadt Flensburg: Schreiben glücklich eine Rote Null

(CIS-intern) – DDer vorliegende Jahreshaushaltsabschluss 2013 schließt wesentlich besser ab als geplant. So konnte das Defizit von geplanten 17,9 Mio. auf 71.200 € gesenkt werden. “Mit dem deutlich verbesserten Ergebnis und dem damit fast ausgeglichenen Haushalt erreichen wir die “Rote Null”, freut sich Oberbürgermeister Faber. “Parallel zu den Entwicklungen im […]