BPOL-FL: Algerier entkleidet sich im Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagabend gegen 23.00 Uhr wurden
Bundespolizisten zu einem Einsatz im Bahnhof Neumünster gerufen.
Offensichtlich verhielt sich ein Mann auffällig im DB Store. Bei
Eintreffen der Beamten hatte der Mann sich schon seiner Hose
entledigt und war im Begriff sich zu entkleiden. Die Bundespolizisten
konnten den Mann dazu bewegen, sich wieder anzuziehen und mit auf die
Dienststelle zu kommen. Dort begann der Mann abermals sich zu
entkleiden und versuchte mehrfach den Kopf gegen die Wand zu
schlagen.

Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 32-jährigen
Algerier, wurde dieser zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam
genommen.

In Begleitung von Bundespolizisten wurde der Algerier mit einem
Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sankt Peter-Ording - Defibrillator aus Veranstaltungszentrum entwendet/Polizei sucht Zeugen

Sankt Peter-Ording (ots) – Aus dem Foyer des Veranstaltungszentrums “Dünen-Hus” in der StraßeAm Kurbad in Sankt Peter-Ording wurde in der Zeit von Sonntagmorgen (13.01.19), 07.30 Uhr, bis Montagmorgen (14.01.19), 03.15 Uhr, ein Defibrillator entwendet. Das medizinische Gerät der Marke Philips (HeartStart FRx) im Wert von ca. 2000 Euro, welches im […]