HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Cross-Border Projekt zur Europawahl in der Flensburger Jugendherberge

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

wahlzettel(CIS-intern) – Am 25. Mai ist Europawahl. Die Jungen Europäischen Föderalisten Schleswig-Holstein sind der Meinung, dass der europäische Charakter dieser Wahl stärker betont werden sollte. Daher organisieren die JEF Schleswig-Holstein und die JEF Dänemark (Europæisk Ungdom) das erste Mal gemeinsam ein Cross-Border Projekt:

Vom 20. bis zum 23.03. werden in der Flensburger Jugendherberge Videoclips auf Deutsch, Dänisch und Englisch produziert. Die Wahl zum Europäischen Parlament ist anders als die Wahlen zum Land- oder Bundestag: Sie findet in allen Mitgliedsstaaten der EU nahezu gleichzeitig statt. Nur einmal in fünf Jahren haben wir die Gelegenheit, unsere Vertreter*innen auf europäischer Ebene selbst zu wählen. Die JEF Schleswig-Holstein sind der Meinung, dass bei einer europäischen Wahl auch europäische Themen im Vordergrund stehen sollten.

Um die zutiefst europäische Natur der Europawahl zu betonen, arbeiten die JEF Schleswig- Holstein in diesem Jahr gemeinsam mit den JEF Dänemark an einem Cross-Border Projekt. Es ist ein Meilenstein in einer auf lange Sicht angelegten Zusammenarbeit zwischen den beiden JEF-Sektionen.

Foto: Bert Gemen / pixelio.de

Am 20. März startet daher in der Flensburger Jugendherberge ein einzigartiges Projekt: Junge Menschen aus Schleswig-Holstein und Dänemark setzen sich zusammen, diskutieren ihre Sicht auf Europa und produzieren dabei kleine Videoclips auf Deutsch, Dänisch und Englisch. Zusätzlich wird es ein buntes Rahmenprogramm geben. Unter anderem wird es am 21. März eine Diskussion zwischen Niclas Herbst (CDU) und Karen Melchior (Radikale Venstre), beide Kandidaten*innen für die Wahl zum Europäischen Parlament.

Die fertig gestellten Videos werden am 11. April im Kühlhaus Flensburg vorgestellt. Auch hierzu werden politische Akteure*innen und Expert*innen in Sachen Europa und deutsch dänischer Zusammenarbeit eingeladen, um über die Videos und Europa ganz generell zu
diskutieren.

PM: Katja Müller