BPOL-FL: Elmshorn – Raucher im Zug wiedersetzen sich Weisungen der Zugbegleiterin: Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 22.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einer Personalienfeststellung im Bahnhof Elmshorn gerufen. Die Zugebegleiterin einer Nord-Ostsee-Bahn hatte auf der Fahrt von Heide nach Hamburg zwei Männer angetroffen, die im Zug rauchten. Der mehrfachen Aufforderung dies zu unterlassen kamen sie nicht nach. Auch einem Fahrtausschluß kamen sie nicht nach.

Bei Eintreffen des Zuges in Elmshorn verließen die beiden Männer sofort den Zug, konnten aber aufgrund der Personenbeschreibung noch kontrolliert werden.

Den Beamten gegenüber wiesen die beiden 34 und 35-Jährigen sich jetzt aus. Sie wirken augenscheinlich alkoholisiert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Gesuchten Dieb mit Führerscheinsperre kontrolliert

Kupfermühle (ots) – Samstagnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen VW Golf mit dänischen Kennzeichen. Der Fahrer wies sich mit dänischen Dokumenten aus, auch legte er einen Führerschein vor. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten jedoch fest, dass gegen den 42-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Flensburg […]