Werbung



Start der Leonardo Ausstellung in der Flensburger Phänomenta

Flensburg Szene
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Vom 1. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023 können Besucher in den Räumen der Phänomenta einen Einblick in die Gedanken- und Konstruktionswelt von Leonardo da Vinci bekommen.

Die Sonderaussstellung umfasst 25 Mitmach-Stationen aus der Ausstellung „DA VINCI 500“ aus Bielefeld mit faszinierenden Konstruktionen, die für Menschen jeden Alters begreifbar sind. Gezeigt werden unterschiedliche Themenfelder wie zum Beispiel die Hub- und Fördertechnik oder die Technik von Musik und Theater aus Leonardos Zeiten.

Neben der Technik findet auch die Kunst aus dieser Zeit ihren Platz. Denn zu da Vincis Zeiten gab es eine intensive Verknüpfung von Kunst und Wissenschaft – sie kommt der Berufsbezeichnung des „Künstler-Ingenieurs“ zum Ausdruck. So ging auch Leonardos Sinn für technische Erfindungen nahtlos über in sein künstlerisches Schaffen. Mit der Anatomie-Straße soll unter anderem seine Herangehensweise beim Zeichnen von Lebewesen nähergebracht werden.

Die Sonderausstellung wird durch die Provinzial Nord Brandkasse unterstützt. „Es gehört zu unserem Profil als öffentlicher Versicherer, dass wir uns in der Region für gemeinnützige Zwecke engagieren. Das geschieht besonders in den Bereichen Sport, Schadenverhütung, Kultur und Bildung“, so Vorstandsmitglied Sabine Krummenerl. „Die Phänomenta schafft es vorzüglich, auch durch diese Ausstellung, besonders bei jungen Menschen das Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen auf spannende Weise zu fördern. Deshalb unterstützen wir die Phänomenta seit 2006 aus voller Unterstützung.“

Abendveranstaltung zur Sonderausstellung:

3. November 2022 um 19 Uhr: „Der goldene Schnitt in der Natur“

Gastvortrag mit Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher vom Mathematikum aus Gießen

Fotos: Phänomenta

Next Post

POL-FL: Flensburg - Raub in der Speicherlinie, Polizei sucht Zeugen

Flensburg (ots) – Am Sonntagmorgen (25.09.22), gegen 06.15 Uhr, ging ein 25-jähriger Mann nach einem Kneipenbesuch vom Willy-Brandt-Platz in Richtung Speicherlinie, als er zunächst von einem fremden Mann angesprochen wurde, während ein weiterer das Portemonnaie aus der Gesäßtasche des 25-Jährigen entwendete und in die Speicherlinie flüchtete. Der 25-Jährige nahm zunächst […]