POL-FL: Nach Seeunfall auf der Flensburger Förde – Vermisster 53-jähriger Mann tot geborgen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Holnis/Schausende (ots) – Am Sonntagmittag (02.06.19) wurde eine
leblose Person in der Förde, zwischen Holnis und Schausende,
aufgefunden. Der tote Mann wurde geborgen und von der Kriminalpolizei
Flensburg als der nach einem Seeunfall auf der Flensburger Förde am
16.04.19 vermisste 53-Jährige identifiziert.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bundespolizei nimmt stark alkolisierten Litauer in Schutzgewahrsam

Neumünster (ots) – Bereits am Freitagabend wurden Bundespolizistenauf einen schlafenden Mann im Bahnhof Neumünster aufmerksam. Die Beamten weckten den Mann und stellten fest, dass dieser stark alkolisiert war. Ein Rettungswagen wurde vorsorglich alarmiert. Er wurde mit zur Dienststelle genommen. Ein Atemalkoholt est ergab einen Promillewert von 3,32. Der 43-jährige Litauer […]