BPOL-FL: Bundespolizei nimmt stark alkolisierten Litauer in Schutzgewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Bereits am Freitagabend wurden Bundespolizisten
auf einen schlafenden Mann im Bahnhof Neumünster aufmerksam. Die
Beamten weckten den Mann und stellten fest, dass dieser stark
alkolisiert war. Ein Rettungswagen wurde vorsorglich alarmiert.

Er wurde mit zur Dienststelle genommen. Ein Atemalkoholtest ergab
einen Promillewert von 3,32. Der 43-jährige Litauer wurde von den
Bundespolizisten in Schutzgewahrsam genommen.

Die Rettungsassistenten nahmen sich des alkoholisierten Mannes an.
Da sich sein Zustand stabilisierte, konnte er nach einer
Ausnüchterungsphase die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sönnebüll: Verkehrsunfall nach Trunkenheitsfahrt

Sönnebüll (ots) – Am Montag (03.06.2019) in den frühen Morgenstunden kam es in Sönnebüll auf der Kreuzung Flensburger Straßeund Ole Landstraat zu einem Verkehrsunfall. Ein 36 Jahre alter PKW Fahrer befuhr mit seiner Beifahrerin die Flensburger Straße, als er an der Kreuzung Ole Landstraat eine Verkehrsinsel übersah und diese überfuhr. […]