POL-FL: Flensburg – Zwei Tatverdächtige nach Einbruch in Kiosk auf frischer Tat erwischt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Nach kurzer Flucht konnten zwei Tatverdächtige am Dienstag, 29.03.2016, in Flensburg vorläufig festgenommen werden. Sie waren zuvor in einen Kiosk eingebrochen. Gegen 01.35 Uhr meldeten zwei Personen einen gegenwärtigen Einbruch in einen Kiosk der Kurzen Straße in Flensburg. Beide Zeugen waren durch den entstandenen Krach einer entglasten Scheibe wach geworden, beobachteten wie zwei Täter Lebensmittel aus der Auslage entnahmen und anschließend in Richtung St.-Jürgen-Straße flüchteten.

Im Bereich der Goethe-Schule konnten zwei 16 und 18jährige angetroffen werden, deren Bekleidung mit denen der gesehenen Täter übereinstimmte. Die entwendeten Süßigkeiten aus dem Kiosk hatten sie dabei, außerdem noch ein Butterfly-Messer und eine Softair-Pistole.

Der Jugendliche und der Heranwachsende waren geständig. Zusätzlich gab einer der Beteiligten einen Einbruch in ein Fahrzeug innerhalb der letzten Tage zu. Die Kriminalpolizei Flensburg ermittelt, ob beide Tatverdächtigen noch für weitere Taten in Frage kommen. Sie werden sich zunächst wegen besonders schweren Falls des Diebstahls und Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Einsatzgeschehen rund um den Jahrmarkt zu Ostern ohne "Besonderheiten"

Flensburg (ots) – Rund um den Flensburger Jahrmarkt kam es zu Ostern nach derzeitigen Erkenntnissen zu zwei Diebstählen, einer Sachbeschädigung inklusive einer vorgetäuschten Körperverletzung. Am Samstagabend, 26.03.2016, bemerkte ein 50jähriger Mann den Verlust seines Smartphones. Letztmalig hatte er es auf dem Jahrmarkt in der Hand, eine Suche danach führte nicht […]