POL-FL: Flensburg: Feuermelder rettet Bewohner – Brandstiftung im Mehrfamilienhaus

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – In der Flensburger Königstraße haben bislang unbekannte Brandstifter am 30.07.16 gg. 23:20 Uhr durch ein auf Kipp stehendes Fenster eines Mehrfamilienhauses ein Bambusrollo in Brand gesetzt. Zum Glück für den allein in seiner Wohnung anwesenden Bewohner löste der Rauchmelder aus und weckte den bereits Schlafenden. Dem 56-jährigen Mann gelang es, das Feuer noch rechtzeitig zu löschen, so dass es lediglich zu einem dreistelligen Sachschaden kam. Der Betroffene bemerkte weder im noch am Haus verdächtige Personen – die Polizei bittet Anwohner und Passanten, verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit Tat und Täter unter der Tel. 0461-4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Kristin Stielow Telefon: 0461-484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Flensburg - Bundespolizisten verhaften gesuchten rumänischen Dieb

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 10.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof einen Mann. Dieser wies sich mit einer rumänischen Identitätskarte aus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den 46-jährigen Rumänen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Diebstahls. Da er die […]