Phänomenta Flensburg: Drei phänomenale Angebote auf einen Schlag

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Foto: Phänomenta Flensburg(CIS-intern) – Wer in nächster Zeit einen Phänomenta-Besuch geplant hat, kann in den Genuss von gleich drei Besonderheiten kommen. Mathe-Training für´s Gehirn steht im Mittelpunkt der neuen Experimentierstation „Kopfrechenduell“. Dabei kann die Schnelligkeit beim Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren geübt werden. Das Besondere: man kann sich gegenseitig herausfordern und an zwei Rechnern gleichzeitig gegeneinander antreten.

Foto: Phänomenta Flensburg

Und vom 14. Mai bis 26. Juni 2016 funkt es ordentlich, denn im „Elektrischen Salon“ werden experimentelle Führungen für die ganze Familie angeboten. Die Mitmach-Experimente bescheren elektrisierende Erlebnisse, bei denen Funken fliegen, Haare zu Berge stehen und Hände kribbeln.
Mi – Fr: 10.30, 14.00, 16.00
Sa + So: 12.15, 14.00, 16.00
Eintritt 1 € p.P.
Dauer: ca. 45 min
Für Gruppen ab 10 Personen wird um eine Anmeldung per e-mail gebeten: elektrischer-salon@phaenomenta.com

„Programmieren, tüfteln, basteln leicht gemacht“, heißt es beim Treffpunkt Computer und Technik. Offene Angebote und Workshops mit dem Chaos Club tauchen ein in die Welt der digitalen Medien, des 3D-Drucks und des Maker-Trends.

Jeder von uns benötigt ca. 4.000 Liter Wasser pro Tag. Doch wie kommt diese große Wassermenge zustande? Findet es selbst heraus in unserer interaktiven Sonderausstellung!
Eröffnungsfeier für alle: 27.05.16 ab 18:30 Uhr.

Workshops:
21. Mai, 15:00 Uhr:
Arbeiten mit digitalen Medien
28. Mai, 14:00 bis 18:00 Uhr:
Einführung in 3D-Druck
04. Juni, 10:00 bis 18:00 Uhr:
Flensburger Maker Day mit 3 Workshops
Anmeldungen unter: 0461-144490

Offene Angebote:
Dienstags, 17:30 Uhr:
Openspace für Interessierte
Jeden 1. Dienstag, 17:30 Uhr:
Repair Café
Jeden 1. und 3. Mittwoch, 18:30 Uhr:
Arduino & Raspberry Meetup

Next Post

POL-FL: Flensburg - Zeugen gesucht, Sprayer ermittelt: Beweismittel bei Durchsuchung beschlagnahmt

5 / 5 ( 1 vote ) Flensburg (ots) – Seit Anfang des Jahres 2016 kam es im gesamten Flensburger Stadtgebiet zu unzähligen Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti an z.B. Wohn- und Geschäftshäusern, Bushaltestellen, Stromkästen, Fahrzeugen, Ampelanlagen, Brücken, Garagen, Parkhäusern oder Abfallbehältern. Bereits am 16.04.2016 gelang es aufmerksamen Beamten des […]