POL-FL: Flensburg – Zeugen gesucht, Sprayer ermittelt: Beweismittel bei Durchsuchung beschlagnahmt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Seit Anfang des Jahres 2016 kam es im gesamten Flensburger Stadtgebiet zu unzähligen Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti an z.B. Wohn- und Geschäftshäusern, Bushaltestellen, Stromkästen, Fahrzeugen, Ampelanlagen, Brücken, Garagen, Parkhäusern oder Abfallbehältern.

Bereits am 16.04.2016 gelang es aufmerksamen Beamten des 1.Polizeireviers in den frühen Nachtstunden zwei 19- und 20-jährige Tatverdächtige zu stellen, die sich gerade an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Friesischer Berg mit Farbe verewigt hatten.

In der Nacht auf den 20.04.2016 führten ein aufmerksamer Zeuge und sein Anruf bei der Polizei zu einer weiteren Festnahme eines anderen 20-jährigen, den er zuvor beim Aufbringen von Tags in Mürwik an einem Stromkasten beobachten konnte. Allein in dieser Nacht kam es zu mehreren entsprechenden Strafanzeigen.

Aufgrund der Festnahmen sowie der laufenden Ermittlungsarbeit des K7 der Bezirkskriminalinspektion konnten tatverdächtige Urheber diverserer Schmierereien bereits identifiziert werden.

Bei Durchsuchungen am 11.5.16 konnten bei drei Tatverdächtigen verschiedene Beweismittel aufgefunden werden. Die Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Die Ermittlungen werden aufgrund der Vielzahl an Taten noch andauern.

Zeugen, die darüber hinaus sachdienliche Hinweise zu konkreten Taten oder Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Flensburg unter 0461/484-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Schokolade geklaut: Marokkaner attackiert Angestellten mit Schere

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 07.15 Uhr wurde die Bundespolizei im Bahnhof Neumünster zu einem Ladendiebstahl gerufen. Als die Beamten eintrafen, mussten sie zunächst eine Auseinandersetzung schlichten, bei dem eine Schere im Spiel war. Die Kontrahenten wurden getrennt, die Schere sichergestellt. Es stellte sich heraus, dass ein Mann im […]