BPOL-FL: Zurückweisung der dänischen Polizei: Zwei gesuchte Marokkaner zahlen Geldstrafen bei Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) – Heute Morgen gegen 08.30 Uhr wurden zwei junge Männer von der dänischen Polizei an der Grenze zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab, dass gegen die beiden 20 und 21-jährigen Marokkaner Haftbefehle vorlagen.

Die Staatsanwaltschaft suchte die Männer wegen Diebstahls. Sie wurden zunächst verhaftet. Nach Eröffnung der Haftbefehle konnten die beiden Marokkaner die gefordert Geldstrafe bezahlen und entgingen somit einem Gefängnisaufenthalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Körperliche Auseinandersetzung im Bahnhof

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 09.30 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofs Neumünster zwei Männer, die auf dem Boden liegend aufeinander einwirkten. Bei Erkennen der Beamten entfernten sich die beiden Männer. Sie wurden aufgefordert stehen zu bleiben. Es konnten durch die Bundespolizisten ermittelt werden, dass […]