BPOL-FL: Streifenwagen der Bundespolizei zum Bremsen genötigt – “Mittelfinger” gezeigt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
BAB 23 (ots) – Gestern Abend gegen 18.45 Uhr fuhr eine Streife der Bundespolizei auf der BAB 23 als ein VW Golf, ohne zu blinken auf die linke Fahrspur wechselt und der Streifenwagen stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern.

Nach Beendigung des Überholvorganges zeigte der Fahrer den Bundespolizisten noch den “Mittelfinger”. Die Beamten gaben Anhaltesignale und stoppten das Fahrzeug auf dem Parkplatz Steinburg.

Den 56-jährigen Autofahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Nötigung und Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Lebensgefährliche Abkürzung über Bahngleise - Bundespolizei stellt erneut vier Schüler fest - Anzeige

Meldorf (ots) – Die Bundespolizei hat in den letzten zwei Wochen den Bahnhof Meldorf überwacht hatte, weil dort Personen über die Bahngleise laufen und nicht den sicheren Weg durch die Bahnunterführung nehmen. Ein Zug musste sogar eine Schnellbremsung einleiten. Am gestrigen Tage haben Beamte der Bundespolizei den Bahnhof in Meldorf […]