BPOL-FL: Mann aus Burkina Faso mit gefälschter Kundenkarte im Zug unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 17.30 Uhr wurden
Bundespolizisten zu einem Einsatz im Bahnhof Elmshorn gerufen. Ein
Zugbegleiter hatte auf der Fahrt von Hamburg einen Mann festgestellt,
der bei der Fahrkartenkontrolle nur eine HVV Kundenkarte vorlegte.
Der Bahnmitarbeiter hatte Zweifel an der Echtheit der Karte und
übergab den Mann im Bahnhof Elmshorn an die Bundespolizisten.

Da der Mann sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnte, wurde er
zur Identitätsfestsstellung mit zur Wache gebeten. Die Beamten
stellten fest, dass die HVV Kundenkarte gefälscht war und der
32-jährige Mann aus Burkina Faso somit gleich zwei Straftaten
begangen hatte.

Er muss nun mit Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und
Erschleichen von Leistungen rechnen. Die gefälschte Kundenkarte
stellten die Bundespolizisten sicher. Ob der Mann sich legal im
Bundesgebiet aufhalten darf ist Teil der weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet gesuchten polnischen "Schwarzfahrer"

Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag wurde ein Mann im Zug von Hamburg nach Neumünster vom Zugbegleiter kontrolliert. Eine Fahrkartehatte der Mann nicht und wurde deshalb an Bundespolizisten im BahnhofNeumünster übergeben. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen ein. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten dann fest, dass […]