Werbung



BPOL-FL: Rollstuhlfahrer belästigt Bahnreisende

Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagmittag erschien eine Bahnreisende auf der Wache der Bundespolizei in Neumünster. Sie gab an, dass sie von einem Mann auf dem Bahnsteig belästigt wurde.

Aufgrund der Beschreibung konnte der Mann, es handelte sich um einen 57-jährigen Rollstuhlfahrer, auch festgestellt werden. Die Bundespolizisten konnten vor Ort Zeugen ermitteln.

Der Mann steht nun im Verdacht seine Genitalien entblößt zu haben und die Frau aufgefordert zu haben ihren Rock hochzuziehen. Danach hatte er gegen einen Mülleimer auf dem Bahnstein uriniert.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen. Des Weiteren lagen diverse Aufenthaltsermittlungen gegen ihn vor.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizisten helfen hilflosen Personen

Neumünster (ots) – Sonntagmorgen gegen 00.30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster einen Mann. Dieser gab an, aus Hamburg zu kommen und nun kein Geld für die Rückfahrt zu haben. Nach Identitätsfeststellung bei dem 53-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser aus einer Einrichtung aus dem Kreis Dithmarschen abgängig war. Der […]