BPOL-FL: NMS – Zwei Widerstandshandlungen am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Die Bundespolizei zeigte anlässlich der Holstenköste mehr Präsenz am Neumünsteraner Bahnhof.

In der Nacht kam es zu zwei Einsätzen: Ein junger Mann ging an den Einsatzkräften vorbei und beleidigte diese mehrfach und zeigten ihnen den Mittelfinger. Die Beamten entschlossen sich zur Personalienfeststellung, wobei der Mann flüchtete. Er konnte jedoch gestellt werden und der 34-Jährige schlug einem Beamten auf den Unterarm.
Während der polizeilichen Maßnahmen zeigte der Mann sich renitent und trat und schlug nach den Bundespolizisten. Er wurde fixiert und muss nun mit einem Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich heute Morgen. Bundespolizisten beobachteten wie ein Mann mit einer Flasche auf einen anderen Mann einschlug. Die Beamten schritten sofort ein. Auch hier kam es zu Widerstandshandlungen gegen die Beamten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Nach Raubtat am ZOB sucht Polizei männlichen Zeugen mit Hund

Flensburg (ots) – Am frühen Samstagabend (04.06.2022), gegen 18:20 Uhr, ist es am Flensburger ZOB (zwischen dem Durchgang zum Ärztehaus und dem ehemaligen Karstadt Parkhaus) zu einem Raub zum Nachteil eines sechzehnjährigen Jungen gekommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun gezielt nach einem Zeugen, welcher sich in Begleitung seines […]