BPOL-FL: NMS – Gesuchten Algerier verhaftet, Streitigkeit geschlichtet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagnachmittag wurden Bundespolizisten zu
einer Personalienfeststellung in einem Zug gerufen. Ein Mann war ohne
Fahrschein angetroffen worden. Nachdem die Beamten die
fahndungsmäßige Überprüfung durchgeführt hatten, stellten sie fest,
dass gegen den 23-jährigen Algerier ein Haftbefehl vorlag. Die
Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen sexueller Nötigung.

Der Algerier wurde verhaftet und im auf der Dienststelle der
Haftbefehl eröffnet. Er wurde in die JVA Neumünster eingeliefert.
Dort verbüßt er nun eine Restfreiheitsstrafe von 257 Tagen.

Sonntagmorgen gegen 00.30 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf
eine Streitigkeit aufmerksam. Zwei Männer, die offensichtlich
alkoholisiert waren, hatten sich geschlagen. Bei der Streitigkeit
ging es um ein Tablet. Atemalkoholtests ergaben Werte von mehr als 2
Promille.

Nach Anzeigenaufnahme erhielten die beiden 48-Jährigen
Platzverweise für den Bahnhof.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: Kiosk im Alten Kupfermühlenweg überfallen - Zeugen gesucht!

Flensburg (ots) – Montagabend (14.10.19) wurde gegen 21:00 Uhr ein Kiosk im Alten Kupfermühlenweg (Ecke Bauer Landstraße) überfallen. Zwei unbekannte Männer griffen den 52-jährigen Betreiber beim Verlassen des Kioskes an. Sie besprühten ihn mit Pfefferspray und schlugen mehrfach auf ihn ein. Anschließend brachen sie die Kasse auf und entwendeten ein […]