BPOL-FL: Streitigkeit im Zug – Notbremse gezogen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Padenstedt (ots) – Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Kiel
gerufen. Auf Höhe Padenstedt soll es eine Streitigkeit im Zug gegeben
haben. Vorsorglich wurden zwei Streifenwagen der Landespolizei zur
Unterstützung alarmiert.

Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass es eine
Auseinandersetzung zwischen zwei Männer gegeben haben soll, in dessen
Verlauf einer versuchte eine Scheibe einzuschlagen. Ein unbeteiligter
38-Jähriger wusste sich nicht anders zu helfen und zog die Notbremse.

Die Personalien der beteiligten Personen wurden aufgenommen. Der
Zug erhielt 20 Minuten Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.