BPOL-FL: NMS – Gesuchte rumänische Diebin ohne Fahrschein im Zug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wurde die Bundespolizei über eine “Schwarzfahrerin” im Zug von Flensburg nach Neumünster informiert. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster nahmen die Beamten die Frau in Empfang. Gegenüber den Bundespolizisten wies sie sich jetzt aus. Es wurde bei der fahndungsmäßigen Überprüfung dann festgestellt, dass gegen die 25-jährige Rumänin ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte sie wegen Diebstahls.

Die Frau wurde verhaftet. Da sie die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1100,- Euro nicht begleichen konnte, wurde sie in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Außerdem muss sich nun noch wegen Erschleichen von Leistungen verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - "Wir lieben Flensburg!"/ Vertreter der Flensburger Moscheevereine, der Polizei und Mitarbeiter der Stadt Flensburg treffen sich regelmäßig in einem Gesprächskreis

Flensburg (ots) – Wir sind kein Arbeitskreis, kein Gremium und kein Rat für Sicherheit”, sagt Ramazan Kapusuzoglu mit einem nachdenklichen Lächeln. “Wir sind einfach nur Menschen aus Flensburg, die sich persönlich gut kennen gelernt haben und einen Kontakt auf Augenhöhe pflegen”. Ramazan Kapusuzoglu gehört zur Eyyup Sultan Gemeinde und engagiert […]