BPOL-FL: NMS – Bundespolizei nimmt vermisste Jungen in Obhut

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Am Samstag fiel einem Zugbegleiter auf der Fahrt von Kiel
nach Neumünster im Regionalexpress drei Jungen im Alter von 9, 11 und 13 Jahren
auf, die jeweils ein Fahrrad dabei hatten und augenscheinlich “ausgebüxt” waren.
Er benachrichtigte die Bundespolizei in Neumünster, die die Jungen bei Ankunft
in Empfang nahmen.

Auf Nachfrage der Beamten gaben sie zu, aus einer Wohneinrichtung in Kiel
abgängig zu sein. Nach telefonischer Rücksprache wurde dies durch den
zuständigen Erzieher bestätigt. Er hatte bereits nach ihnen suchen lassen,
wunderte sich allerdings über das Mitführen von Fahrrädern, da die Jungs gar
keine besitzen würden.

Die drei Jungen wurden von den Bundespolizisten in Obhut genommen und im
Anschluss an den Betreuer der Einrichtung übergeben. Die Fahrräder wurden
sichergestellt. Wie die Jungs in deren Besitz gelangt sind, bleibt zu ermitteln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4496773
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Der grüne Pfeil - Zwölf Verstöße in einer Stunde

Flensburg (ots) – Heute Vormittag (21.01.20) überprüften Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg den Rechtsabbiegeverkehr mit grünem Pfeil am Nordkreuz/Lornsendamm. Insgesamt verstießen zwölf Fahrzeugführer gegen die “Grüne-Pfeil-Regelung” und fuhren nach rechts auf den Lornsendamm ohne anzuhalten. Wer ohne kurzen Halt an einer roten Ampel mit Grünpfeil abbiegt, begeht einen Rotlichtverstoß. Das […]