POL-FL: BAB 7/FL/Tarp: KORREKTUR – Verkehrsunfall mit mehreren Lkw – A7 voll gesperrt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
BAB7/FL/Tarp (ots) – In der eben versandten OTS heißt es, dass der Unfall am Dienstagnachmittag statt fand. Richtig ist natürlich: Montagnachmittag. Es folgt die korrigierte Fassung:

Montagnachmittag (12.11.18) hat sich gegen 14:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 7 Richtung Hamburg ereignet. Bei dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Flensburg und Tarp waren vier Lkw und ein Pkw beteiligt. Zwei Personen wurden verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer eines Kleintransportes (7,5t) im stockenden Verkehr auf einen Sattelzug auf. Der Fahrer des Transporters wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Ein hinter dem Kleintransporter fahrender Viehtransporter musste ausweichen und stieß mit einem weiteren Lkw und einem Pkw zusammen. Beide Fahrzeuge wurden in die Mittelleitplanke gedrückt. Der Fahrer des Pkw wurde leicht verletzt.

Die Schweine erschienen nach dem Unfall unverletzt, wurden jedoch noch von einem Veterinär begutachtet. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt werden.

Während der Unfallaufnahme, der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde in beiden Fahrtrichtungen Vollsperrungen eingerichtet, die wegen der noch stattfindenden Arbeiten aktuell (15:50 Uhr) noch bestehen. Änderungen hierzu werden über den Verkehrsfunk bekannt gegeben. Auch auf den Umleitungsstrecken kommt es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bundespolizei kontrolliert Fahrzeuge und Insassen

Jalm (ots) – Am heutigen Tage richtete die Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Jalmer Moor eine Kontrollstelle ein. Ziel dieser Kontrolle war die Feststellung unerlaubt eingereister Personen aus Skandinavien und die Verbringung von Diebesgut. Für gut zwei Stunden wurden mehr als 150 Fahrzeuge mit ca 250 Insassen kontrolliert. Beamte der Bundeszollverwaltung […]