BPOL-FL: Kind im Gleis sorgt für Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagnachmittag gegen 16.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel – Neumünster gerufen. Ein Hinweisgebe hatte einen Jungen im Bereich Neumünster Einfeld in den Gleisen bemerkt und sofort die Bundespolizei alarmiert. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und die Streife erreichte mit Sonder- und Wegerechten den Ereignisort.

Dort konnte auch ein Junge festgestellt werden. Der 14-jährige Jugendliche war sich über die Lebensgefahr, in die er sich begeben hatte, offensichtlich nicht im Klaren. Er wurde durch die Bundespolizisten eindringlich belehrt und an die Erziehungsberechtigte übergeben.

Durch die Einssatzmaßnahmen der Bundespolizei erhielten zwei Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Gesucht wegen Trunkenheit, Diebstahl und Widerstand - Litauer, Rumäne und Deutscher in Haft

Flensburg (ots) – Am Wochenende haben Streifen der Bundespolizei wieder diverse Personenkontrollen durchgeführt. So wurde bei der Kontrolle eines 35-jährigen Deutschen im Stadtgebiet ermittelt, dass dieser mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Trunkenheit und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Mann wurde verhaftet. Da er die Geldstrafen in […]