BPOL-FL: Handewitt – Rumäne mit gefälschten Autokennzeichen kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt (ots) – Gestern Mittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im
Bereich Handewitt einen Audi Kombi mit ungarischen Kennzeichen. Die Insassen
wiesen sich mit rumänischen Dokumenten aus. Die Beamten hatten jedoch Zweifel an
der Echtheit des ungarischen Händlerkennzeichens. Durchgeführte Recherchen in
den Fahndungssystemen und Datenbanken ergaben, dass diese Art von
Autokennzeichen nicht existent war.

Der 28-jährige rumänische Fahrer muss mit einem Strafverfahren wegen
Kennzeichenmissbrauch und Verstoßes gegen das
Ausländerpflichtversicherungsgesetz rechnen. Eine hinzugezogene Streife der
Polizei Handewitt übernahm die weitere Bearbeitung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4498999
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Hinweis des Einwanderungsbüros - Bundespolizei verhaftet gesuchten Iraker

Flensburg (ots) – Heute Morgen informierte ein Mitarbeiter des Einwanderungsbüros der Stadt Flensburg die Bundespolizei über einen Mann, der dort vorstellig geworden war und gegen den möglicherweise eine Fahndung bestand. Eine Streife der Bundespolizei nahm sich des Sachverhaltes an und überprüfte denMann. Die Beamten stellten fest, dass tatsächlich gegen den […]