BPOL-FL: Gesuchter Dieb entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Morgen gegen 09.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Ford am Standrand Flensburgs. Der Fahrer wies sich mit einem Bundespersonalausweis aus.

Bei der fahndunsgmäßigen Abfrage stellten die Beamten dann fest, dass gegen den 63-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft Flensburg suchte ihn wegen Diebstahls.

Er konnte die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe in Höhe von 300,- Euro begleichen. Ihm blieb somit ein Gefängnisaufenthalt über Weihnachten erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gepäck auf Bahnsteig vergessen - Notbremse gezogen

Flensburg (ots) – Samstagabend gegen 22.00 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei bei Abfahrt des Zuges von Flensburg nach Hamburg, dass der Zug eine Schnellbremsung eingeleitet hatte. Der Zug kam noch am Bahnsteig zum Stehen. Die Bundespolizisten befragten das Zugpersonal und konnten den Verursacher auch ermitteln. Der Reisende gab an, seinen […]