BPOL-FL: Gesuchte kroatische Betrügerin entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt (ots) – Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Mietwagen am Scandinavienpark in Handewitt. Bei der Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass die Beifahrerin mit Haftbefehl gesucht wurde.

Die 27-jährige Kroatin wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Betruges gesucht. Sie hatte noch eine offene Geldstrafe in Höhe von 224,- Euro zu zahlen. Sie selbst konnte den Betrag nicht zahlen, eine Bekannte zahlte jedoch für sie und sie entging der Haftstrafe:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizisten stellen Teleskopschlagstock sicher

Elmshorn (ots) – Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr erschien ein Mann auf der “Wache” der Bundespolizei am Elmshorner Bahnhof. Der Mann zog aus seiner Jackentasche einen Teleskopschlagstock. Die Bundespolizisten befragten den Mann nach der Herkunft der Waffe. Er hätte diesem am Bahnhofstunnel gefunden und erstmal eingesteckt. Die Beamten stellten den Teleskopschlagstock […]