BPOL-FL: Elmshorn – Zugbegleiter mit Bierflasche beworfen

Add to Flipboard Magazine.
Elmshorn (ots) – Samstagmorgen gegen 00.15 Uhr meldete der Zugbegleiter einer Nordbahn den Bundespolizisten am Bahnhof Elmshorn eine Straftat. Er war im Regionalexpress von Itzehoe nach Elmshorn bei der Fahrscheinkontrolle von einem Mann beschimpft worden. Der Mann wollte seine Fahrkarte nicht vorzeigen und warf plötzlich eine Bierflasche nach dem Zugbegleiter. Dieser konnte sich ducken und die Flasche zersplitterte an einem Haltegriff. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Tatverdächtige stieg am Haltepunkt Kremperheide aus dem Zug. Durch die gute Personenbeschreibung konnten die Bundespolizisten im nächsten Zug den Mann feststellen. Den 42-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4611350 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Elektroschocker beschlagnahmt; Alkoholisierter Mann schlägt gegen Dienstfahrzeug; Mann leistet Widerstand und springt ins Gleis

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr schlichteten Bundespolizisten einen Streit im Bahnhof Neumünster. Bei einem 32-Jährigen wurde eine Taschenlampe gefunden. Dieses war jedoch keine normaleTaschenlampe, sondern sie war zum Elektroschocker umfunktioniert. Dieser stellt einen verbotenen Gegenstand dar und wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. […]