BPOL-FL: Auf dem Weg zur Arbeit – 85 Gramm Marihuana im Rucksack

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Heute Vormittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Mann im Norden Flensburgs. Die Beamten nahmen den Geruch von Rauschgift wahr und entdeckten, nachdem der 40-Jährigen seinen Rucksack freiwillig geöffnet hatte, einen Klarsichtbeutel mit Rauschgift. Der Mann gab an auf dem Weg zur Arbeit zu sein und das Betäubungsmittel sei zum Eigenverbrauch gedacht.

Die Bundespolizisten stellten fest, dass es sich um 85 Gramm Marihuana handelte. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Den 40-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Süderbrarup: Kinder im Eis eingebrochen - 9-jähriger stark unterkühlt gerettet

Süderbrarup (ots) – Zwei Kinder sind am Donnerstagnachmittag (08.03.18) durch die dünne Eisdecke in das Thorsberger Moor in Süderbrarup eingebrochen. Ein 9-jähriger Junge wurde mit starken Unterkühlungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Jungs hatten die Eisfläche gegen 14:00 Uhr von einem Wanderweg aus betreten und sind ungefähr 12 Meter […]