BPOL-FL: Alkoholisierter Mann greift Reisende an und leistet Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 20.30 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofes Elmshorn Zeuge einer Auseinandersetzung. Es war zu Streitigkeiten zwischen vier Männern gekommen, in dessen Verlauf einer der Männer die anderen angriff.

Die Beamten wollten den Mann mit zur Wache nehmen, diesem widersetzte er sich jedoch, sodass ein “Abführgriff” angewandt werden musste. Auf der Dienststelle musste der Mann aufgrund seines aggressiven Verhaltens fixiert werden.

Es stellte sich heraus, dass der 38-jährige Iraker auch bereits zuvor in einem Geschäft in Bahnhofsnähe eine Frau beleidigt und einen Helfer in den Schwitzkasten genommen hatte.

Ein Atemalkoholest ergab einen Wert von 2,17 Promille. Der Iraker wurde in polizeilicher Begleitung mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht

Er muss sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zugabfahrt verpasst - Bundespolizisten nehmen Siebenjährigen in Obhut

Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 22.45 Uhr hatten Bundespolizisten einen außergewöhnlichen Einsatz. Ein Regionalzug von Hamburg nach Kiel hielt im Bahnhof Elmshorn. Ein Junge stieg aus dem Zug und war auf dem Bahnsteig, als sich die Zugtüren schlossen. Der mitreisende Onkel und dessen Familie fuhren mit dem Zug ab. Er […]